Schaufenster

Neuheiten (449)

...

EINES DER REICHSTILLUSTRIERTEN BÜCHER DER FRÜHRENAISSANCE: Ulrich Pinder, Der beschlossen gart des rosenkrantz marie. Band I (von II), Friedrich Peypus für Ulrich Pinder, Nürnberg, 1505. Erste und einzige Ausgabe.

Eines der schönsten deutschen Holzschnittwerke der Postinkunabelzeit in der Tradition der großen, reich illustrierten „Bilderbücher“ der Wohlgemut-Werkstatt, wie der Schatzbehalter und die Schedelsche Weltchronik. Der aus Nördlingen stammende, seit 1493 in Nürnberg als Stadtarzt tätige Ulrich Pinder errichtete um die Jahrhundertwende mit Hilfe seines Schwiegersohns Friedrich Peypus eine Privatdruckerei, in der neben medizinischen Werken auch Trost- und Erbauungsbücher entstanden. Für den "Beschlossen gart" verarbeitete er im Auftrag der 1475 von Dominikanern in Köln gegründeten und auch in Nürnberg ansässigen Rosenkranzbrüderschaft Texte aus der Bibel, aus Kirchenvätern und Mystikern, aber auch von antiken Schriftstellern. Für die Illustrationen konnte er die jungen Künstler des Dürerkreises Hans Schäufelein und Hans Baldung gewinnen. Allein von Schäufelein stammen 300 Holzschnitte (im 2. Teil kamen nur noch 37 neue dazu), die mit ihren lebendigen, auch das Alltagsleben einbeziehenden Darstellungen unmittelbar Bezug auf den Text nehmen. Hans Baldung schuf u. a. die eindrucksvolle Kreuzigung auf Blatt 201 verso, während der schöne dreiteilige Holzschnitt auf der Titelrückseite (wiederholt auf Blatt 94 recto) Hans Süß von Kulmbach zugeschrieben wird. Ein großartiges, wohlerhaltenes Dokument spätmittelalterlicher Frömmigkeit und deutscher Holzschneidekunst in einem schönen zeitgenössischen Holzdeckelband. SATZSPIEGEL: Zweispaltige gotische Type in 52 Zeilen. Vier ganzseitige Textholzschnitte (1 wiederholt) sowie 631 Textholzschnitte in vier 4 unterschiedlichen Formaten von Hans Schäufelein, Hans Baldung Grien, Hans Süß von Kulmbach, Wolf Traut und einem älteren anonymen Meister. Blattgröße: 30 x 21 cm; Satzspiegel: 23 x 15,5 cm. KOLLATION 1 nicht num. Blatt (Titel; A1); 302 num. Blatt (I-CCCII); 2 nicht num. Blatt Register (EE6/7); 1 weißes (EE8). Der erste Teil liegt hier komplett mit den zwei Registerblättern vor, die bei Fairfax und im BM fehlen. Lagenformel: A-Z6; Aa-Kk6; Ll4; Mm-Zz6; AA-DD6; EE8 EINBAND: Originaler, zeitgenössischer Holzdeckelband mit breitem blindgeprägten Schweinslederrücken. Florale Prägestempel und Streicheisenlinien, noch ganz im Stile der Inkunabelzeit. Der Rücken mit floralen Prägungen und diagonalen Streicheisenlinien. Drei echte Bünde. Zwei intakte Metallschließen. Vorderdeckel mit alter handschriftlicher Titelbezeichnung. Buchschnitt vorn mit handschriftlichen Marginalien. Rücken oben mit Resten von handschriftlicher Titelbezeichnung. Dazugehörig eine gepolsterte moderne Leinwandkassette. Sehr guter Zustand mit nur wenig Alters- und Gebrauchsspuren. Bindung und Buchblock fest und stabil. Deckel berieben, fleckig und mit Wurmlöchern. Folio. Einband: 31 x 22 x 6,5 cm; Schuber: 34 x 26 x 7,5 cm. ZUSTAND: Guter Zustand. Breitrandiges und sehr sauberes Exemplar. Kräftiger Druck auf festem Büttenpapier. Titel mit professionell restaurierten Rissen und Randläsuren. Durchgehend einige wenige Wurmlöcher im Textbereich, im Verlauf schwächer werdend. Die ersten acht Blatt mit größerem Wurmgang, teilweise geschlossen bzw. restauriert und teilweise mit etwas Buchstabenverlust. Rechte obere Ecken teilweise läsiert und mit einigen Restaurierungen und Hinterlegungen. Die Blätter 134-150 im unteren Rand schwach wasserrandig. Blatt 218 mit alten handschriftlichen Marginalien. NACHWEIS: VD16 P 2806; STC 596; Fairfax Murray 332; Dodgson I, 10,1; Muther 896; Oldenbourg, Schäufelein, 15 ff. und Nr. 1-130; Schreyl 2-338.VD16 listet Exemplare in 10 Bibliotheken. SATZSPIEGEL: Two-column Gothic type in 52 lines. Four full-page text woodcuts (1 repeated) as well as 631 text woodcuts in four 4 different formats by Hans Schäufelein, Hans Baldung Grien, Hans Süß von Kulmbach, Wolf Traut and an older anonymous master. Sheet size: 30 x 21 cm; type area: 23 x 15,5 cm. COLLATION: 1 not num. sheet (title; A1); 302 num. sheet (I-CCCII); 2 not num. sheet index (EE6/7); 1 white (EE8). The first part is here complete with the two register leaves missing from Fairfax and the BM. Layer formula: A-Z6; Aa-Kk6; Ll4; Mm-Zz6; AA-DD6; EE8. BINDING: Original contemporary wooden boards with wide blind-tooled pigskin spine. Floral embossed stamps and striker's iron lines, still very much in the style of the incunabula period. The spine with floral embossing and diagonal striked iron lines. Three real frets. Two intact metal clasps. Front cover with old handwritten title inscription. Book cut at front with handwritten marginalia. Top of spine with remnants of handwritten title inscription. Comes with a padded modern canvas case. Very good condition with only minor signs of age and wear. Binding and book block tight and stable. Covers rubbed, spotted and with wormholes. Folio. Binding: 31 x 22 x 6.5 cm; slipcase: 34 x 26 x 7.5 cm. CONDITION: Good condition. A very clean copy with wide margins. Strong impression on strong laid paper. Title with professionally restored tears and marginal tears. Throughout a few wormholes in the text area, weakening in the course. First eight leaves with larger wormholes, partly closed resp. restored and partly with some loss of letters. Upper right corners partly leshed and with some restorations and backings. Leaves 134-150 weakly waterstained in lower margin. Leaf 218 with old handwritten marginalia. REFERENCES: VD16 P 2806; STC 596; Fairfax Murray 332; Dodgson I, 10,1; Muther 896; Oldenbourg, Schäufelein, 15 ff. and nos. 1-130; Schreyl 2-338.VD16 lists copies in 10 libraries.

Sachgebiete: Alte Drucke 16. Jahrhundert , Einbände, Inkunabeln, Religion, Holzschnitt

23.09.2022 - 12:21

29000,- EUR

ARTFINDING Katrin & Tilo Hofmann GbR